KiloDOpf oder PfundsDOpf mal 2

Es Weihnachtet sehr, auch die RUBTOWN – Pit erstrahlt im weihnachtlichen Schein…
PfundsDOpf-108

Wer ein einfaches Gericht für eine Party benötigt und nicht den langen Abend als Gastgeber am Grill stehen will, für denjenigen ist dieses SEHR schmackhafte Gericht perfekt geeignet. Zudem gestaltet sich auch die Beschaffung der Zutaten als denkbar einfach.

Eigentlich ist es ein Pfundstopf, da diese Menge für unsere Party nicht ausgereicht hätte, beschlossen wir uns dazu gleich die doppelte Menge zu machen. Aber einfach alles in einen großen Topf zu werfen kam nicht in Frage. Also: Einen mit der Flasche Schaschlik und einen mit der Flasche Chili Sauce und 2 roten Chili Schoten zubereitet.

Wir haben einen Pfundstopf ganz klassisch im Backofen im Gusstopf zubereitet (Schaschlik Sauce) und den schärferen mit Chilisauce im DOpf. Dieses einfach einmal um einen direkten Vergleich zu haben.

Zutaten Topf 1 – Schaschlik:PfundsDOpf-102

  • 1 Pfund Kasslernacken
  • 1 Pfund Hackfleisch
  • 1 Pfund Rindergulasch
  • 1 Pfund Schweinebraten (Nuss)
  • 1 Pfund Zwiebeln
  • 1 Pfund Paprikaschoten (rot)
  • 1 Pfund passierte Tomaten
  • 400 ml Sahne
  • 400 g braune Champions
  • 1 Flasche Schaschliksauce
  • 2 Teelöffel Paprikapulver
  • 2 Teelöffel Knoblauchgranulat
  • 2 Teelöffel Pfeffer (schwarz)
  • 2 Teelöffel Salz (Bergkern Alpen Ursalz)

Zutaten DOpf 2 – Chili:PfundsDOpf-103

  • 1 Pfund Kasslernacken
  • 1 Pfund Hackfleisch
  • 1 Pfund Rindergulasch
  • 1 Pfund Schweinebraten (Nuss)
  • 1 Pfund Zwiebeln
  • 1 Pfund Paprikaschoten (rot)
  • 1 Pfund passierte Tomaten
  • 400 ml Sahne
  • 1 Flasche Chili
  • 2 Teelöffel Paprikapulver
  • 2 Teelöffel Knoblauchgranulat
  • 2 Teelöffel Pfeffer (schwarz)
  • 2 Teelöffel Salz (Bergkern Alpen Ursalz)
  • 2 (frische) rote Chili Schoten

Zubereitung:PfundsDOpf-105

Das Fleisch in mundgerechte Stück zerkleinern, das Gemüse ebenfalls in kleine Würfel zerteilen.
Das Hackfleisch mit den Gewürzen mischen und kleine mundgerechte Fleischbällchen formen.

Alle Zutaten in den DO-14 (der DO-12 hätte auch gereicht) oder Gusstopf geben, die Hackfleischbällchen als letztes oben auf legen und mit der Sahne der Schaschlik-Sauce (bzw. Chili Sauce) übergießen.PfundsDOpf-106

28 Brikett durchglühen und mit 60:40 Verteilung nach über und unter den DOpf verteilen. Den Backofen auf 160 Grad einstellen und den Topf hier für rund 3 Stunden parken.

Nach rund 3 Stunden sollte der PfundsDOpf fertig sein. Hierzu passt sehr gut etwas Brot oder auch Reis.

Beide Töpfe waren super. Wir waren überrascht wie würzig die geworden sind. Wobei ich sagen muss die Fleischbällchen sind sehr würzig geworden. PfundsDOpf-107

Der Dopf mit den Chili war SUPER. Jeder hat es geliebt und das ist das was zählt!!

Ein tolles Partyrezept, da man sich als Gastgeber toll um die Gäste kümmern kann.

Tellerbild gibt es leider keins, wurde alles zu schnell weggefuttert 🙂

PfundsDOpf-109

Beide Töpfe sahen ziemlich gleich aus, der Backofentopf mit den braunen Champions war wie erwartet von etwas flüssigerer Konsistenz geschmacklich waren beide TOP.
Bei uns gab es einfach nur Baguette mit selbstgemachter Knoblauchbutter oder Aioli dazu.

Viel Spaß beim nachDOpfen!

10 / 4 Over and Out

Eurer
RUBTOWN – Team


Kommentare

KiloDOpf oder PfundsDOpf mal 2 — 6 Kommentare

  1. Vielen Dank für die beiden tollen Rezepte. „Normalen“ PfundsDOpf haben wir schon öfter mal gemacht, aber diese 2 Varianten lesen sich richtig lecker. Welche Chilis hast du denn für die 2. Variante verwendet? Rote Chilis (das sind übrigens Beeren und keine Schoten) gibt´s ja unzählige und. 😉

    Viele Grüße Oliver

    • Hallo Oliver, schön Deinen Kommentar zu lesen! 🙂
      Auf deine Frage welche Chilis?!? nun ja was soll ich sagen – die die auf dem Bild zu sehen sind?!? Bezugsquelle war ganz simpel der heimische Real Markt. Ohne hier groß Werbung machen zu wollen. Einen ‘botanischen’ Namen hab ich da leider nicht zu bieten.
      Grüsse Dirk

      • Leider gibt es da hunderte verschiedene Sorten, die so aussehen. Das geht von völlig unscharf bis zu „Was zur Hölle war das und wieso ist meine Zunge plötzlich weg?“ scharf. 😉
        Aber solche scharfen Chilis gibt es in deutschen Supermärkten ja nicht. Ich nehme an, das waren relativ milde Thai-Chilis. Da nehmen wir dann einfach unsere scharfen Thais, dann passt das. Die richtig heftigen Sorten sehen ja zum Glück anders aus, sodass man sie nicht ganz so einfach verwechseln kann. Da würde es für ungeübte Personen aber dann ernsthaft gefährlich werden. Bhut Jolokia, California Reaper oder Trinidad Scorpion sind wirklich heftig. Die haben Scoville Werte von weit über 1 Million. Zum Vergleich: normale Tabascosauce hat 4500.

        • Moin Oliver,
          da hast Du recht. Ab kommendem Jahr möchte ich mich auch in der Aufzucht von eigenen Chilis versuchen, da werde ich mich doch mal vertrauensvoll an Dich wenden 🙂
          Der Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.