Canyonlands – Upheavel Dome und Mesa Arch

Nach den Regengüssen des letzten Abends und der Nacht, stehen wir gemütlich auf.

Unser kleiner Mucki, so haben wir ihn getauft da er immer wieder „Liegestützen“ machte, sonnt sich schon wieder in der Morgensonne: (hier erkennt man auch die schöne Blaufärbung am Bauch

Spuren-104

Nanu was ist das? In unsere Tischdecke von unserem Tisch sind richtige Stücke heraus ‚gefressen‘.

Spuren-100

Wer macht denn sowas? Die Spuren verraten den oder die kleinen Nager 🙂

Spuren-101

Aber sowas schmeckt doch nicht. Auch als wir uns für unsere Tagestour am Mopped fertig machen erkennen wir die Spuren:

Spuren-102 Spuren-103

Ganz schön neugierig die kleinen Grauhörnchen. 🙂 Nun ja, wir sind in der Natur, und das ist auch gut so!! Danke das wir hier Gast sein dürfen.

Bei unserem zunächst letzten Besuch im Canyonlands Nationalpark war unser Ziel zum einen der Upheavel Dome gehen, für diese domartige Erhebung gibt es bis zum heutigen Zeitpunkt noch keine abschließende Erklärung. Die 2 Haupttheorien besagen das entweder ein Saltzstock für diese Erhebung verantworlich ist, die Andere geht davon aus des es sich um einen großen Meteoriteneinschlag handeln muss.

Wir fahren zum Ausgangspunkt und wandern etwas am ‚Rim‘ entlang: Der Weg ist sehr gut und einfach zu gehen.

Canyonlands_Mesa-108 Canyonlands_Mesa-109 Canyonlands_Mesa-110 Canyonlands_Mesa-112 Canyonlands_Mesa-113 Canyonlands_Mesa-100Wie sollte es anders sein, war das Wetter schon wieder sehr warm, aufgrund der Regengüsse der letzten Nacht dazu noch recht schwül – Das macht die Hitze nicht angenehmer 😐

Nach diesem wirklich interessanten und schönen Spaziergang, fahren wir am Green River Overlook vorbei und machen auch hier einen Stop. Die Aussicht ist ähnlich wie am Grand View Point:

Canyonlands_Mesa-116

Canyonlands_Mesa-103Moni fand diese gelb blühende Pflanze im Vordergrund sehr schön:

Mesa_Arch-200Plötzlich hörte sie noch ein Summen wie von einem großen Insekt:

Mesa_Arch-201

OH was ist das denn? Wie cool ein Breitschwanzkolibri surrte in’s Bild. Toll!!!

Canyonlands_Mesa-101

Nach dieser kurzen Begegnung ging es für uns weiter, wir wollten noch einen Stop an der berühmten Mesa Arch machen. Dieser Bogen ist für seine Sonnenaufgang Photos bekannt, aber wir haben von einigen Fotografen sogar von handfesten Streitereien gehört, die sich hier früh morgens abspielen. Und da dieser Bogen bei jedem Sonnenaufgang fotografiert wird, haben wir uns gedacht das wir es mal gegen frühen Abend versuchen. Viel los ist hier immer. Aber, wir haben auch Zeit und sitzen das aus 🙂

Der Weg zum Arch, vom Parkplatz aus, ist sehr kurz: (ca. 750m) und sehr gut. Es ist auch ein kleiner Rundweg, so das man nicht den gleichen Weg zurück wie hin läuft.

Canyonlands_Mesa-107

Am Arch angekommen sind wir im ersten Moment überrascht wie klein der ist.
Canyonlands_Mesa-121Aber die Aussicht ist gigantisch:

Canyonlands_Mesa-104 Hält das ‚Ding‘ überhaupt?Canyonlands_Mesa-105 Man kann sogar drauf stehen!Canyonlands_Mesa-106 Canyonlands_Mesa-118 Canyonlands_Mesa-117 Canyonlands_Mesa-119 Canyonlands_Mesa-122 Canyonlands_Mesa-123 Canyonlands_Mesa-124Wir können uns schwerlich von diesen Bildern losreißen, aber irgendwann müssen auch wir wieder zurück.

Das war unser letzter Tag in Moab, als nächstes geht es weiter nach Colorado ….. das Ziel ist der „Million Dollar Highway“, so stay tuned!! HIER geht’s weiter.

Hier geht’s zum Anfang unserer RUBTOWN meets KCBS Tour

10 / 4 Over and Out

Dein
RUBTOWN – Team


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.